Suche
  • kontakt31509

Einige ältere Beiträge

31.05.2017 Das sieht bereits sehr gut aus- diese Waben (Schweizerkasten) sind zum Teil schon ganz verdeckelt- in einigen Tagen beginnt das schleudern. 30.05.2017 Bienenwaben kurz vor der Verdeckelung- sobald der Honig genug trocken ist verschliessen die Bienen die Zellen mit einem Wachsdeckel- dann ist er fast ewig haltbar. 28.05.2017 in der zwischenzeit schon viele Ableger gemacht Dieser Frühling war sehr schwierig- zuerst zu warm und dann zu kalt- es sah nicht so gut aus für die Bienenvölker- in der zwischenzeit hat sich das aber beruhigt- die Bienenvölker sind stark und tragen immer noch viel Nektar ein- bald ist es Zeit zum schleudern- die Ernte wird gut sein. Super! 25.12.2015 Weihnachten 2015 mit traumhaft schönem Wetter- erste Frühlingsblumen erfreuen uns jetzt schon 23.12.2015 Das erste Mal dass die Bienenvölker durchbrüten - nicht verwunderlich bei diesen warmen Temperaturen 07.03.2014 Die Blütenpollen stehen in grossen Mengen zur Verfügung, diese werden für die Fütterung der Bienenmaden benötigt. 21.01.2014 Die Völker sind in Eilage und zT jetzt schon sehr stark. Bild DNM Magazin - untere Zarge hat auch Bienen! Bis jetzt wenige Verluste. 18.01.2014 In den letzten vier Wochen war es sehr mild- der Schnee fehlt noch. Die Bienen konnten Ihre Blase in dieser Zeit gut entleeren- was in Bezug auf den Waldhonig zT mit Melizitose sicher ein grosser Vorteil ist. 23.09.2013 Das Bienenjahr geht langsam zu Ende > Bienenvölker noch auf Weiselrichtigkeit und Futter kontrollieren. Es ist eine Freude zu sehen, wie in der Nähe des Bienenhauses die Zweschgen gross sind. Varroa-Milben: Dieses Jahr sind die Unterschiede sehr gross, viele Völker mit sehr wenigen Milben bei anderen waren schon einige hundert drin. 10.08.2013 Viel Melizitose (Zementhonig). Honig von der Rottanne, der schon in den Waben kandiert und dann nicht geschleudert werden kann. 17.Juni 2013 Könnte eine Schwarmkiste sein- in meiner langen Imkerkarriere hatte ich noch nie so eine grosse Menge von Völkern die geschwärmt haben. Viele Völker haben sich "totgeschwärmt". Im Normalfall geht mit dem Schwarm die alte Königin weg, im verbleibenden Volk schlüpfen die jungen Königinnen, dabei gibt es einen Kampf und eine Königin bleibt dann als Siegerin übrig. Dieses Jahr wars aber bei fast allen Völkern anders- die jungen Königinnen schwärmten auch- sogenannte Nachschwärme- bis im alten Volk fast keine Bienen mehr waren. Riesige Schwärme 3-4kg Bienen, die aber nicht so glücklich machen weil meistens noch mehrere Königinnen dabei sind. Dieses Jahr war mit dem Wetter schon extrem- viele um den 15.Mai gebildete Ableger mussten wieder aufgelöst werden. Na so geht die Arbeit wenigstens nicht aus. 2.Mai 2013 Ein knorziger Start in den Frühling- aber die Schwarmzeit naht - oder kommt schon bald der Sommer? 31.Jan.2013 Schweizer Magazin No.322 Bergdietikon > da sind einige Völker schon ziemlich im Schuss - bei diesen Temperaturen auch kein Wunder > bis jetzt noch keine Verluste!


2 Ansichten0 Kommentare